Das BaumHaus | BRUNTHALER MASSIVHOLZHAUS

Vom Wald zum Traumhaus aus Holz


Der Baustoff Holz

Statt Stein auf Stein setzen wir bei unserem Brunthaler BaumHäusern auf Holz aus heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Während der gesamten Nutzungsdauer ist im Holz CO2 klimaunschädlich gebunden. Und am Ende seiner Nutzung wird aus dem Haus wieder ein 100 Prozent  umweltverträglicher Wertstoff. 

Wie viele Tonnen klimaschädliches CO2 durch Ihr Brunthaler BaumHaus klimaunschädlich gespeichert wird, wie viele Tonnen Treibhausaffektpotenzial vermieden wird, all das erfahren Sie in unserem CO2-Pass. Diesen erhalten Sie nach dem Bau Ihres Hauses.

Zudem macht ihre einzigartige Bauweise unsere Massivholzhäuser zu echten Zukunftsträgern, denn mit einer statistischen Gesamtnutzungsdauer von mehr als 100 Jahren übertrifft deren Lebensdauer die eines konventionellen Hauses aus Ziegel und Beton. 

Ein paar Zahlen hierzu:

Aus einem Hektar Waldgebiet können bei nachhaltiger Nutzung (kein Kahlschlag!) etwa 8 Festmeter Holz jährlich entnommen werden.
Aus einem Festmeter Holz werden etwa 3 Fünftel Bauholz gewonnen. Nach Hobelverlusten werden etwa 0,5 Raummeter MONOBLOCK daraus hergestellt.
Ein „normales“ Einfamilienhaus in massiver MONOBLOCK-Bauweise besteht aus ca. 85 m3 massivem Holz. Damit sind die Erbauer eines Einfamilienhauses auch „Paten“ für gut 20 Hektar nachhaltige Waldwirtschaft. Diese wird im Winter, zur Saftruhe und zumeist bei Bodenfrost, bewirtschaftet. Das schont das Ökosystem Wald!

Für ein 150 m2-Einfamilienhaus aus MONOBLOCK wurden bis zur schlüsselfertigem Herstellung 388.000 Mega-Joule Primärenergie aufgewendet und insgesamt 42.000 kg CO2-Äquivalent dauerhaft gespeichert und somit der Atmosphäre entzogen.
Jede andere Bauweise verbraucht mindestens das 1,5-fache an Primärenergie und belastet die Atmosphäre mit mindestens 30.000 kg CO2-Äquivalent!
In der Nutzungsphase wird zum Heizen aller verglichenen Häuser rechnerisch gleich viel CO2 wieder freigesetzt. Die Gebäudeheizung hat aber frühestens nach 24 Jahren so viel CO2 erzeugt und frühestens nach 12 Jahren so viel Primärenergie verbraucht, wie beim Bau der anderen Häuser mindestens ausgestoßen bzw. aufgewendet wurde.


Wärmedämmung im Brunthaler Holzhaus

Von Natur aus energiesparend

Im Brunthaler BaumHaus, dem Massivholzhaus in Monoblock-Bauweise, wird die natürliche Dämmfähigkeit von massivem Holz durch konstruktive Details ergänzt. Dazu gehört die Vermeidung von Kältebrücken ebenso, wie die Sicherstellung der langfristigen Dichtigkeit des Gebäudes. So bieten Brunthaler BaumHäuser einen hohen Wärmedämmungs-Grad.

Außenwand-Ausführungen

Je nach den persönlichen energetischen Anforderungen kann die Außenwand-Konstruktion als Massivholzschichtung oder als Dämmschichtung ausgeführt werden. Die Massivholzschichtung ist demnach eine Außenwand, die bei einer Wandstärke von 32 Zentimetern durch und durch aus Vollholz besteht. Sie ist die "massivste aller massiven" Holzwände.

Da alleine die stehenden Monoblock-Vollholzbalken mit ihrer enormen Tragfähigkeit die statische Grundlage des Gebäudes bilden, können anstatt der Varianten mit Vollholz-Füllung auch Dämmlagen aus Holzfaser-Dämmplatten eingearbeitet werden. In der Regel umfasst diese außenliegende Dämmlage eine Stärke von 16 bis 22 Zentimeter inkl. einer abschließenden Putzträgerplatte, die verkleidet oder verputzt werden kann. 

So entstehen Außenwandstärken von rund 25 bis 31 Zentimetern - jeweils zuzüglich Verkleidung oder Putz - die auch den Ansprüchen von Niedrigenergie- wie auch Passivhäusern entsprechen können.

Natürliches Dämmmaterial

Je nach Anforderung oder Konstruktion werden Holzfaserdämmplatten oder andere Dämmmaterialien eingesetzt, wie Holz-Einblasdämmung oder auch Zelluloseflocken. Alle verwendeten Dämmstoffe sind NaturePlus®-zertifiziert. Das NaturePlus®-Gütesiegel kennzeichnet die besten Produkte für nachhaltiges Bauen. Weitere Infos darüber finden Sie hier:

Konstruktions- und Dämmkonzept

Überblick zum Wandaufbau der Brunthaler BaumHäuser

Die Außenwandkonstruktionen und das jeweilige Dämmkonzept der Brunthaler BaumHäuser basieren auf der Monoblock-Massivholzbauweise und der Riegelbauweise. 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: