Anfrageformular NEU

Kostenloses Brunthaler Holzhaus-Prospekt

auf Wunsch mit individuellem Angebot und Hausbau-Beratung!

Grundstück vorhanden
Gratis Newsletter

Lüftungsanlagen

Aus energetischen Gründen werden Gebäude immer dichter. Dabei spielt die Bauweise zunächst einmal keine Rolle. Die zunehmende Dichtigkeit der Gebäudehüllen erschwert den natürlichen Luftaustausch. Inwiefern dieser Fakt eine Lüftungsanlage empfehlenswert oder gar erforderlich macht, hängt in erster Linie von der Nutzung des jeweiligen Gebäudes und den anfallenden "Lasten" ab. 

Je nach Nutzung der entsprechenden Räume kann es durchaus zur Anreicherung von Schadstoffen in der Raumluft kommen: Kohlendioxid durch menschliche und tierische Atmung, Ausdünstungen von Möbelausstattung oder Kunststoffen, erhöhte Feuchtigkeit in Badezimmern oder in der Küche bis hin zu Staub, Schimmelpilzsporen und Krankheitskeimen. 

In einem üblichen Familienhaushalt erreicht man mit gezieltem manuellen Lüften einen in der Regel ausreichenden Luftaustausch auch in Niedrigenergie- oder Passivhäusern. 

Absaugungen und Lüftungen

Dezentrale Abluftanlagen, wie die Dunstabzugshaube in der Küche oder eine Absaugung in den Nassbereichen, mögen hilfreich sein, um gezielt spezielle Lasten (Küchendunst, Wasserdampf etc.) kurzfristig abzuführen, jedoch haben sie keine Belüftungsfunktion. Vielmehr ist je nach Leistungsfähigkeit auf eine ausreichende Zufuhr von Luft zu achten. Denn wo Luft abgesaugt wird, muss auch Luft dazuströmen können.

Schleppluftgitter in den Türblättern sind zum Beispiel eine Möglichkeit, dem entlüfteten Raum Luft aus den nebenliegenden Räumen zuzuführen - oder eben geöffnete Fenster.

Ein Nachteil solcher reinen Abluftanlagen für das Raumklima liegt vor allem im energetischen Detail. Während der Heizphase zum Beispiel wird die erwärmte Innenraumluft abgesaugt und nach außen befördert. Die Heizungsanlage muss entsprechend nachheizen. 

Kontrollierte Be- und Entlüftung

Zentrale Be- und Entlüftungsanlagen hingegen sind in der Regel mit einer "Wärmerückgewinnung" ausgestattet, wobei die warme Abluft so geführt wird, dass sie die kalte Außenluft vorwärmt und so ein starkes Abkühlen der Räume verhindert. Umgekehrt ist es aber auch so, dass im Sommer oft wärmere Außenluft in die kühlere Raumluft eingetragen wird. Der Raum wird also ungewollt aufgeheizt. Mit entsprechender Regelungstechnik kann man diesen Effekt zwar minimieren, jedoch schlägt sich dies nicht unerheblich in den Investitionskosten nieder.  

Nur der Vollständigkeit halber sei hier auch die sogenannte "Klimaanlage" erwähnt, die mithilfe von Kühlern bzw. Heizregistern die Zuluft auch kühlen oder heizen kann. 

Zentrale Anlagen zur Be- und Entlüftung sind in der Regel für Dauer- bzw. Intervallbetrieb konzipiert. So sorgen sie für einen stetigen Luftaustausch, ohne Zuglufteffekte zu erzeugen. Sie sind daher nicht dazu geeignet, "mal eben kurz durchzulüften".  

Lüftungsanlagen versprechen optimale Raumluftqualität, sofern sie fachmännisch geplant und installiert werden und solange die Anlage penibelst gewartet wird. Auch im Privathaushalt verschmutzt auf Dauer jede Lüftungsanlage! Staub, Kondenswasser, Verkeimung: Ohne regelmäßige Reinigung wird aus der erwünschten Frischluft bald gesundheitsgefährdende "Schlechtluft". 

Raumluft im Brunthaler BaumHaus

Das Brunthaler BaumHaus ist von seiner Bausubstanz her frei von künstlichen Schadstoffen. Auch die empfohlenen Wand- und Bodenbeläge werden so ausgesucht und verarbeitet, dass eine Belastung der Raumluft durch "Ausdünstungen" vermieden wird. Ein Schadstoffeintrag in die Raumluft ist daher - je nach individueller Möblierung und Raumausstattung - praktisch ausgeschlossen. 

Fazit

Solange die Ausstattung und Nutzung der Räume und die daraus entstehenden Lasten keinen kontinuierlichen Luftaustausch erforderlich machen, kann die Luftqualität auch im energetisch modernen BaumHaus durch konventionelles, regelmäßiges Lüften sichergestellt werden.  

Bei höherem Lastenanfall können Lüftungsanlagen zwar den Wohnkomfort erhöhen, sollten jedoch fachmännisch geplant und installiert sowie regelmäßig gewartet und gereinigt werden. Brunthaler steht Ihnen dazu bei Bedarf gerne zur Seite. 

Jetzt Kontakt aufnehmen und weitere Infos anfragen

Sie haben Interesse und möchten ein Holzhaus kaufen, bzw. bauen? Unsere Mitarbeiter werden Sie kontaktieren für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Zum Kontaktformular

Jetzt Fan bei Facebook werden

Massivholzhaus Termine

Freitag, 31.08. bis 04.09., Karpfham

weiterlesen ...

Gratis-Downloads

Aktuelle Informationen stehen Ihnen kostenlos in unserer Medienbibliothek zum Download zur Verfügung.

Nachrichten

Dieses Jahr konnten bei unserer Weihnachtsfeier gleich drei Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt werden.

weiterlesen ...

Hier ist er, unser brandneuer Unternehmensfilm, der Auftakt zu einer Videoreihe rund ums Brunthaler BaumHaus, dem Holzhaus aus 100-jährigen Bäumen.

weiterlesen ...

Baumhäuser für Kinder und jung gebliebene Erwachsene: Klicken Sie sich rein und erfahren Sie Wissenswertes für Ihr eigenes Baumhausprojekt.

weiterlesen ...

Vertriebspartner/innen für das Brunthaler Baumhaus!

weiterlesen ...